Home News Berichte Tips Links Galerie Gaestebuch

Home



Passion Karpfenfischen...

Der Karpfen (Cyprinus carpio L.) ist eine der Fischarten, die schon so manchen Angler in seinen Bann gezogen hat.
Jeder Angler kennt die eine oder andere Geschichte, in der dieser Fisch die Hauptrolle spielt.

Sei es der einsame kleine See, in dem schon seit Jahrzehnten ein riesiger Karpfen sämtliche Schnüre sprengt aber noch nie gesehen wurde, oder die tatsächlich erlebten Abenteuer so mancher Angler.

Das gezielte Angeln auf Karpfen erlebt jetzt schon seit Anfang der 90er Jahre einen riesigen Boom und eine Stagnation ist noch nicht in Sicht.

Die Frage, die viele Angler beschäftigt, ist natürlich, wo das Ganze noch hinführen wird?

Für die Meisten von uns ist die Karpfenangelei ein Hobby, in dem man den Alltag der heutigen Ellenbogengesellschaft einfach hinter sich lassen kann, um für ein paar Stunden oder auch mehrere Tage in eine andere Welt zu fliehen.

Leider wird dieser anderen Welt auch langsam der Stempel der Realität aufgedrückt und durch die Marketingstrategien der Angelgerätehersteller müssen wir in vielen Angelzeitschriften Werbeberichte lesen, die uns die verschieden Marken in den Geist hämmern sollen.

Unser schönes Hobby kommt unters Rad und verfällt leider immer mehr der leistungsorientierten Gesellschaft, in der nur noch Größe und Gewicht zählt.

Dieser Einzug von Bewertungen ist meines Erachtens nach gar nicht gut. So werden heute nicht nur die Fische und Ihre Gewichte bewertet, nein, auch das Tackle und sogar die damit angelnden Personen werden bewertet.

Ist man denn ein schlechterer Angler oder Mensch und hat automatisch auch kein umfangreiches Fachwissen, wenn man mit einer Rute angelt die nur 20,- Euro und keine 200,- Euro - geschweige denn 1000,- Euro - kostet?

Ich hoffe dass nicht alle Karpfenangler von diesem Wahn hinter dem Millionengeschäft Karpfenangeln befallen werden und unser Hobby wieder zu dem wird was es immer war,

ein Hobby!


traeumen

Ich wünsche euch viel Spaß beim durchstöbern dieser Seite.

Bis dann Matze